PG Bad Neustadt
Wie in jedem Jahr wurden wieder zwei Kinderkrippenspiele am Hl. Abend Nachmittag in den Kirchen Mariä Himmelfahrt und St. Konrad Bad Neustadt gefeiert.

Wenn wir am Heiligen Abend " Stille Nacht, heilige Nacht" singen und den schönen Weihnachtsbaum in der Kirche bestaunen, waren schon Tage und Wochen zuvor viele fleißige Hände aktiv, um das weihnachtliche Ambiente zu kreieren.

Brot-Aktion für das Projekt von Bischof Werlang. Der Erlös wird für die Medikamentenstation in Brasilien verwendet.

„Zündet die Lichter der Freude, der Hoffnung und der Liebe an, in der Weihnachtszeit“. Mit diesem musikalischen Wunsch begann die besondere Advents- und Weihnachtsandacht in der Gartenstädter St. Konrad Kirche auf besinnliche Weise. Der Sängerkranz 1850 Bad Neustadt sowie die Sängervereinigung „Eintracht Frohsinn“ gestalteten diese stimmgewaltig und mit ihnen kam echte Vorfreude auf die besinnlichen Tage. Diakon Wolfgang Dömling bemerkte im stimmungsvoll mit Kerzen geschmückten Gotteshaus, dass die Weihnachtszeit die Zeit der Lichter sei.“Mit Christus kam das Licht auf die Welt“, fügte er an.

In der voll besetzten Löhriether Kirche St. Jakobus stimmte die Musikkapelle Löhrieth unter der Leitung von Jürgen Weyer die Besucher auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Der Regenbogen ein wuderbares Zeichen der Verbindung von Himmel und Erde

Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt beteiligte sich am ersten Adventswochenende am Weihnachtsmarkt der Stadt Bad Neustadt.

Seit 60 Jahren gibt es die Katholische Bücherei Mariä Himmelfahrt. Auch Gefängnisbücherei gehörte mal dazu.

Mitglieder freuen sich auf attraktives Jahresprogramm – Spende für CaritasWie wichtig Brücken im Miteinander der Menschen sind, machte Maria Blümm, Vorsitzende des Frauenbunds Bad Neustadt, bei der Jahresversammlung deutlich. Erfolgreiche Schritte darauf habe man bereits unternommen, wie das gemeinsame Veranstaltungsprogramm mit den Frauenbund-Zweigvereinen Brendlorenzen und Herschfeld zeige.

Zum Erntedank Gottesdienst hatten sich viele Löhriether Familien und Gäste in der sehr festlich geschmückten Kirche St. Jakobus eingefunden. Vor dem Altar hatte Matthias Reus und sein Helferteam den wohl schönsten ErntedankAltar des Landkreises aufgebaut und so wird Löhrieth noch zu einem „Wallfahrtsort“, so Pfarrer Andreas Krefft in seiner Begrüßungsansprache.

Die alljährliche Dank- und Friedenswallfahrt der Pfarrei St. Konrad zum Kreuzberg war in diesem Jahr eine echte Herausforderung. Strömender Regen begleitete die Wallfahrer auf weiten Teilen der Strecke von Bad Neustadt zum Heiligen Berg der Franken. Doch eine Gruppe von rund 30 unermüdlichen Wallfahrern, denen diese Dank- und Friedenswallfahrt am 3. Oktober ein großes Anliegen ist, ließen sich nicht abschrecken und zogen tapfer durch den Regen.

„I want to ride my bicycle“Diesen Wunsch haben sich 15 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren aus der Kirchengemeinde St. Bonifatius in Dorsten (Bistum Münster) erfüllt. Sie sind momentan unterwegs auf einer 16-tägigen Radtour nach Pottenstein in der Fränkischen Schweiz.

­