PG Bad Neustadt

Der Landkreis Rhön-Grabfeld und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt unterstützen das Waisenhausprojekt in Rawa-Ruska

Seit dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine im Februar dieses Jahres musste Europa viel Zerstörung erleben. Viele Menschen wurden obdachlos oder kamen ums Leben. Wir nehmen betroffen zur Kenntnis, dass wir wieder Krieg in Europa erleben und stellen fest, dass unzählige Menschen leiden. Besonders betroffen sind Kinder, der Eltern und Angehörige bei russischen Angriffen getötet wurden.

Gute Kontakte des Dekans Dr. Andreas Krefft zum Lemberger Erzbischof Miecyslaw Mokrycki boten tiefe Einblicke in die prekäre Situation vor Ort. „Die enge Verflechtung mit dem Erzbischof von Lemberg bietet die Möglichkeit, genau dort zu helfen, wo unsere Hilfe am dringendsten gebraucht wird“, erklärt Dekan Dr. Krefft im Rahmen einer Pressekonferenz im Landratsamt. Der Erzbischof plane, in einem alten Kloster des Erzbistums in Rawa-Ruska, nahe der polnischen Grenze, ein Kinderheim für Kriegswaisen errichten zu wollen. Es sei eine menschliche Aufgabe und christliche Pflicht, gerade denen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können, betonte der Geistliche. Landrat Thomas Habermann führte aus, dass es dem Erzbistum aktuelle an finanziellen Mitteln fehle, eine Grundausstattung für ca. die 50 Kinder zu beschaffen. Hier könne man von Rhön-Grabfeld aus direkt helfen und wisse, dass die Unterstützung direkt in ein sinnvolles Projekt investiert würde. Es müssten Kindermobiliar und einige Haushaltsgeräte, wie Waschmaschine und Staubsauger, angeschafft werden.

 Spendenkonten wurde bereits eingerichtet.

Kath. Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt NES
IBAN Nr. DE92 7935 3090 0000 0194 06
Sparkasse Bad Neustadt
Verwendungszweck: Kinderheim in der Ukraine

 

Spendenkonto des Landkreises Rhön-Grabfeld
IBAN: DE19 7935 3090 0011 3871 80
Sparkasse Bad Neustadt
Verwendungszweck: Kinderheim in der Ukraine

­