PG Bad Neustadt

Im Mühlbacher Pfarrgarten war ein Open-Air-Familiengottesdienst geplant. Wegen Regenwetter wurde der Gottesdienst mit der Musikkapelle Mühlbach in die Kirche verlegt. Die Diakone Wolfgang Dömling und Thomas Prapolinat vermittelten der versammelten Gemeinde in einem pantomimischen Spiel mit den Kindern, wie ein Apfelbaum entsteht. Die Kinder legten den Kern in die Erde, dann kam die Sonne und der Regen. Aus dem Trieb wird ein Baum, zuerst mit Blüten auf denen die Bienen landen und Nektar sammeln. Nach einiger Zeit verschwinden die Blüten und die Frucht kommt zum Vorschein. 

Danach dürfen wir uns über reife Äpfel freuen und haben große Lust hineinzubeißen. Und es gibt einen der dafür sorgt, der alles wachsen lässt. Ihm dürfen wir am Erntedankfest danken. Die Kindergartenkinder aus den beiden Kiga's Mariä Himmelfahrt und St. Konrad sangen mit Begleitung der Gitarrengruppe von Erzieherinnen das Lied: " Er hält die ganze Welt in seiner Hand". Während der Gabenprozession wurde ein indischen Lied von einigen anwesenden Damen der indischen Gemeinde vorgetragen. Man konnte die Freude und Lebendigkeit spüren, die auf die Gottesdienstbesucher überging.  Zum Schluss durfte sich jedes Kind ein Gläschen mit Apfelgelee und ein Gläschen mit Erde und einem darin vergrabenen Apfelkern mitnehmen. Nach dem Gottesdienst ging das Erntedankfest mit Mittagessen und Kaffee und Kuchen weiter. Es gab indische, ukrainische und deutsche Spezialitäten. Natürlich durfte auch das Kinderprogramm nicht fehlen, das kurzerhand wegen des Regens in die Meditationsräume vom Pfarrzentrum verlegt wurde. Ein schönen Familienfest zum Erntedank ging dann am Nachmittag zu Ende.

­